FF-StHR

Fachanwalts-Fortbildung Staatshaftungsrecht

Leitender Ministerialrat Dr. Michael Luber, LL.M.Eur

Pflicht-Fortbildung              nach § 15 FAO



Online-Seminare

Die Online-Seminare werden ausschließlich online und nicht in Präsenzform durchgeführt. Es werden insgesamt 20 Module zu allen Facetten des Staatshaftungsrechts angeboten. Jedes Modul umfasst 30 Minuten. Maximal können also 600 Minuten (= 10 Zeitstunden) abgedeckt werden. Zusammen mit dem Online-Selbststudium kann damit die gesamte jährliche Fortbildungspflicht erfüllt werden.

 

Module

  

  1. Staatshaftungsrecht I
  1. Staatshaftungsrecht II
  1. Staatshaftungsrecht III
  1. Staatshaftungsrecht IV
  1. Der Amtshaftungsanspruch I
  1. Der Amtshaftungsanspruch II
  1. Der Amtshaftungsanspruch III
  1. Der Amtshaftungsanspruch IV
  1. Schadensersatzansprüche
  1. Entschädigungsansprüche
  1. Die Amtshaftungsklage I
  1. Die Amtshaftungsklage II
  1. Amtshaftung im Rechtspflegebereich
  1. Amtshaftung im Beamtenbereich und Regress
  1. Notarhaftung
  1. Verkehrssicherungspflichten
  1. Aktuelle Rechtsprechung I
  1. Aktuelle Rechtsprechung II
  1. Aktuelle Rechtsprechung III
  1. Aktuelle Rechtsprechung IV

 

Seminar-Durchführung

Die Module sind live-Präsentationen mit umfangreichen visuellen eLearning-Elementen. Sie werden nach einem strikten Zeitplan im 30-Minuten-Takt am Seminartag durchgeführt. Ein Einstieg (und Ausstieg) ist jederzeit möglich. Software ist nicht erforderlich. Das Seminar kann über jeden gängigen Internetbrowser angesehen werden. Die Präsentation erfolgt über gotowebinar.

 

Termine und Durchführungsgarantie

Die Seminare finden in jedem Fall statt (Durchführungsgarantie), sobald eine Anmeldung vorliegt. Für das zweite Halbjahr 2020 sind im November und Dezember folgende Termine vorgesehen:

 

Ganztages-Seminare mit allen 20 Modulen (= 10 Fortbildungsstunden) von 08.00 Uhr bis 20.30 Uhr finden statt am 19.11. 4.12. und 17.12.

 

Halbtages-Seminare mit 10 Modulen (= 5 Fortbildungsstunden) von 15.00 Uhr bis 20.30 Uhr finden statt am 25.11., 9.12. und 16.12.

 

Wunschtermine / Einzel- und Inhouseseminare

Zusätzlich zu den festen Terminen können auch Wunschtermine für ein Einzelseminar oder Inhouseseminar angeboten werden (mit mindestens fünf Teilnehmern und sechs Modulen). Das Honorar erhöht sich dann pro Modul um 50 %.

 

Dozenten- und Teilnehmerinteraktion

Die Module bieten in Übereinstimmung mit § 15 FAO die Möglichkeit der Interaktion des Referenten mit den Teilnehmern sowie der Teilnehmer untereinander während der Dauer des Seminars durch Einloggen in einen Chatroom mit Kommunikation über Chatnachrichten. Eine Videokonferenz mit bildlicher Sichtbarkeit der Teilnehmer ist nicht vorgesehen, sodass auch die Interaktion mit dem Dozenten ausschließlich über den Chatroom – und nicht per Videokonferenzsystem – erfolgt.

 

Anwesenheitskontrolle

Der ebenfalls nach § 15 FAO erforderliche Nachweis der durchgängigen Teilnahme wird durch eine Rückmeldung des Teilnehmers in angemessener Zeit auf mehrere zeitlich flexible und nicht im Vorhinein zeitlich festgelegte Anwesenheitsanfragen während des Seminar erbracht. Pro 30-Minuten-Modul werden nach der Erstanmeldung zwei Anwesenheitsanfragen im Chatroom gestellt, von denen eine in nahem zeitlichem Abstand bestätigt werden muss.

 

Anmeldung

Die Anmeldung zum Seminar muss spätestens drei Tage vor Seminarbeginn erfolgen, damit die Zugangsdaten zum Chatroom übermittelt werden können. Ohne Zugang zum Chatroom ist weder eine Dozenten- und Teilnehmerinteraktion noch eine Anwesenheitskontrolle möglich, sodass dann auch keine Teilnahmebescheinigung erteilt werden kann.

 

Die Anmeldung selbst ist kostenlos, aber insofern verbindlich, als bei nachgewiesener Anwesenheit beim Modul auch das entsprechende Honorar entrichtet werden muss (wenn man hingegen nicht anwesend ist, muss auch kein Honorar bezahlt werden).

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Fortbildungsnachweis

Als Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme am Online-Seminar wird eine Teilnahmebescheinigung mit allen notwendigen Angaben zum Inhalt der Fortbildung einschließlich Zeitangabe erteilt. Voraussetzung ist die ordnungsgemäße Anwesenheit im Chatroom.

Der Nachweis enthält folgende Angaben:

  • Veranstalter
  • Datum und Ort der Veranstaltung
  • Thema und Inhalt der Veranstaltung mit Inhaltsübersicht
  • Dozent
  • Beginn, Ende und Pausenzeiten
  • Unterschrift des Veranstalters

 

Kosten auf Erfolgshonorarbasis

Das Honorar wird fällig, wenn eine Anmeldung erfolgt ist und die Seminarteilnahme durch ordnungsgemäße Anwesenheit im Chatroom dokumentiert ist (sodass eine Teilnahmebescheinigung erteilt werden kann). Jedes 30-Minuten-Modul kostet dann 45.- Euro zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer.

 

 



Drei Schritte zum Fortbildungsnachweis

  1. Anmeldung zum Online-Seminar über das Formular.
  2. Teilnahme am Seminar und dokumentierte ordnungsgemäße Anwesenheit im Chatroom. Nach Seminarende erhält jeder angemeldete Teilnehmer eine Auswertung der erfolgreichen Anwesenheitskontrolle per E-Mail.
  3. Bezahlen Sie dann bitte das Honorar für jedes erfolgreich absolvierte Modul. Unmittelbar nach Zahlungseingang erhalten Sie die Rechnung und den Fortbildungsnachweis im Sinne des § 15 FAO.  

 

Bezahlung eines Moduls oder mehrerer Module direkt per PayPal (für jedes Modul wird eine gesonderte Rechnung und ein gesonderter Fortbildungsnachweis erteilt) nach erfolgreich abgeschlossener Anwesenheitskontrolle: 45.- Euro zuzüglich Auslagenpauschale und gesetzlicher Umsatzsteuer.



Dr. Michael Luber, LL.M.Eur. ist Leitender Ministerialrat im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen. Er ist Leiter des Personal- und Grundsatzreferats der Personalabteilung des Ministeriums und stellvertretender Abteilungsleiter. Zuvor war er u.a. in der Bayerischen Staatskanzlei und in der Staatlichen Lotterieverwaltung tätig. Herr Dr. Luber ist Dozent beim Deutschen Anwaltsinstitut und beim kommunalen Bildungswerk. Er ist Autor in verschiedenen beamtenrechtlichen (Online-)Kommentaren und von Monographien zum Neuen Dienstrecht in Bayern, zum Amtshaftungsrecht und zum Kostenrecht. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt liegt im Datenschutzrecht. Dazu gibt es eine eigene website www.beamtendatenschutz.de

Er hat Jura an der Ludwig-Maximilians-Universität München studiert und wurde dort zum Dr. iur. promoviert. Außerdem hat er ein Master-Studium im internationalen und europäischen Wirtschaftsrecht abgeschlossen. Er war Teilnehmer des 23. Lehrgangs für Verwaltungsführung.

 

Kontakt: staatshaftung@outlook.de


 

Gefällt Ihnen diese Website? Sind die Informationen für Sie nützlich? Dann freue ich mich über Ihre Unterstützung in Form einer freiwilligen Spende. Schon 2 € sind sehr großzügig. Herzlichen Dank!


  © Dr. Michael Luber, 2016-2020

 

 Stand der letzten Bearbeitung: Juli 2020  

  

Kontakt: mailto:staatshaftung@outlook.de